Angebote zu "Valentine" (219 Treffer)

Lady Macbeth of the Mtsensk District [Russian E...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

If The Lady Macbeth of Mtsensk is the best known of Nikolai Leskov´s works outside Russia, that is owing mainly to the opera Dmitri Shostakovich made of it in 1934. Like Soviet critics of the time, Shostakovich saw the heroine as the embodiment of protest against a corrupt and stultifying bourgeois society and therefore justifiable in her actions, if not exactly innocent. To make that reading more persuasive, he eliminated the third and most terrible of her crimes. Andrzej Wajda did not go so far in his film version, A Siberian Lady Macbeth (1962), but he did make the third victim a selfish and manipulative little creature and therefore ´´deserving´´ of his fate. Leskov´s story allows for no such simplifying social explanations. It is a dramatic portrayal of the amoral, ambiguous, elemental force of sexual passion, as intense in its heat as in its coldness. In stylistic directness and narrative concentration, it is unique among his works. He wrote it while visiting relatives in Kiev, where he was given space in the university´s punishment room. He later described how his hair stood on end as he worked on it alone in that unlikely place and swore he would never describe such horrors again. The story, one of Leskov´s earliest, was first published in Dostoevsky´s magazine Epoch in 1865. Please note: This audiobook is in Russian. 1. Russian. Valentin Morozov. http://samples.audible.de/bk/zaot/000058/bk_zaot_000058_sample.mp3.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 25.04.2018
Zum Angebot
Mikey Dread - Best Sellers 2 (CD)
19,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Dread at the Control/2005) 16 Spuren Natural Rasta Dies ist ein unveröffentlichter Mikey Dread Track, der sein Engagement für Ras Tafari zeigt. Natural Rasta verstärkt den Italismus, dem die meisten Rastas gewidmet sind, indem sie die Natur, die italische Nahrung, unsere Vorfahren und Jah Ras Tafari umfassen. Childhood Days Childhood Days ist alles über das Aufwachsen in Jamaika, wo alle Jugendlichen eine Tracht Prügel von ihren Eltern bekommen, so dass sie in einer respektablen Weise aufwachsen. Hier erzählt Dread, wie er mit einem großen, breiten Gürtel geschlagen wurde, als er sagte: ´´Leckt die Dusche und wird nicht aufhören, leckt meinen Kopf und leckt meinen Rücken, leckt die heiß wie eine Rattenfalle.´´ Am Schlagzeug ist Style Scott von den Roots Radics. African Map African Map wird von Sly und Robbie in den Channel One Aufnahmestudios in Kingston, Jamaika, gespielt, aber hier fügt Mikey Deadly Headly am Saxophon und Sowell Radics an der Gitarre hinzu. Der Gesang und die Mischung wurden im Treasure Isle Recording Studio gemacht. Dies war eine erfolgreiche Single für Mikey Dread und hier ist sie auf dieser Compilation basierend auf ihrem anfänglichen Erfolg enthalten. Jungle Signal Jungle Signal wurde in London aufgenommen und war ein absoluter Favorit unter den Mikey Dread Classics, mit Eddie Tan Tan Horton an der Trompete und Rico Rodriguez an der Posaune ist dieser Song militant, rufend, süß und eindringlich. Am Schlagzeug haben wir Benbow, am Bass - Larry Professor, am Keyboard - Tony Asher und Gitarren mit den großen Sowell Radics am Lead und Barry Valentine am Rhythmus. Der Track wurde in den 80er Jahren als Titelsong für die ´´Rockers Roadshow´´ auf Channel 4 TV in London verwendet, und zahlreiche Soundsysteme haben dies derzeit als Dub-Platte. Change is coming Dieses Lied wurde in Rom, Italien aufgenommen und zeigt, dass die Welt unter einem Wandel steht, für den die meisten Menschen noch nicht bereit sind. Veränderungen in der Art und Weise, wie wir leben, wie wir regiert werden, wie wir in unseren Gesellschaften manipuliert werden, werden kurz erwähnt. Heute sind die meisten Menschen verloren und auf der Suche nach einem Führer, einem Vorbild, einem spirituellen Führer, aber siehe da, der enge Griff der politischen Kräfte wird die Welt sicher verschlingen und jeder wird dieser allmählich bewegenden und verschärfenden Kraft des Gesetzes unterworfen sein. Pound a Weed Dies ist ein Hit, wo immer es gespielt wird. Hier eine Live-Version, aufgenommen in Portland Oregon, beim North West Reggae Fest 2005. Die meisten Leute, die Reggae-Shows besuchen, verstehen den Text und senden oft eine E-Mail an Mikey Dread mit der Absicht zu beweisen, dass sie ´´ein Pfund Unkraut rauchen können´´, können Sie das? Rub a Dub Rub a Due wurde von der or or& Poots Radics banu t Cannel One atudio in Jamaika::end aufgenommen. Der Song wurde Mitte der 80er Jahre als erster oder 10-Zoller veröffentlicht und wurde nun zu dieser Cornollation hinzugefügt, basierend auf seinem soliden Ruf als klassischer Root, Radics oub. Equal Rights Original Aufnahme von Peter ,an Williamson im Mikey Dread Studio in Miami und war ein Weckruf für die Unterdrückten in diesem e. TI )e. Song ermutigt Menschen, Menschenrechte, Gerechtigkeit und Qualität zu verteidigen, unabhängig von ihrer Farbe ethniOlty. Sachen, die wir normalerweise übersehen, werden wieder zu ow Aufmerksamkeit wie gleiche Gelegenheit ein artilo´ny geholt, also können wir alle in einer eaceful Welt sehen.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 29.04.2018
Zum Angebot
Frankie Valentine - The World of What
0,89 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 15.06.2018
Zum Angebot
Bullet For My Valentine
44,00 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Foto: Ville Juurikkala Seit Veröffentlichung ihres Debütalbums The Poison im Jahr 2005 zählen Bullet For My Valentine international zu den bedeutendsten Vertretern des Metalcore. Doch der Sound des Quartetts aus dem walisischen Bridgend reicht weiter: Versatzstücke aus den unterschiedlichsten Metal-Spielarten werden zu einer unvergleichlichen, brachialen und doch melodiösen Einheit verbunden. Nach ihrem bislang erfolgreichsten Album Venom, das in die Top 10 fast aller bedeutenden Länder stieg, sowie einer vielumjubelten Welttournee begannen die Arbeiten am neuen, sechsten Album Gravity. Jenes ist für den 29. Juni angekündigt, gleich danach geht es wieder auf Konzertreise. Zwischen dem 24. Oktober und dem 3. November kommt die Band dann auch für fünf Konzerte in Berlin, Frankfurt, Köln, München und Leipzig nach Deutschland. Support bei allen Konzerten werden die kalifornischen Post-Hardcoreler Of Mice & Men sein. Es war ein weiter Weg für Bullet For My Valentine bis zu ihrem ersten Album zwischen Bandgründung und Veröffentlichung von The Poison lagen sieben Jahre, die das Quartett aus Wales nutzte, um einen höchst eigenständigen, homogenen Sound zu entwickeln. Ausgehend vom Metalcore binden die vier virtuosen Musiker Elemente aus Thrash und Heavy Metal, Hardrock und Speed Metal in ihren Klangkosmos ein. Entsprechend euphorisch wurden sie von den Fans aufgenommen: Trotz brachialer Härte erreichte The Poison auf Anhieb Platz 21 der UK- Charts. Mit Erscheinen des Nachfolgers Scream Aim Fire manifestierten sich Bullet For My Valentine als internationale Größe des jungen Metal. Platz 5 in England, Rang 3 in Deutschland und Position 4 in den US-Billboard-Charts sind nur einige der Errungenschaften, die ihr zweites Album begleiteten. Weltweit wurden die Waliser mit Preisen überhäuft: Sie gewannen u.a. sechs Kerrang! Awards, davon drei als Best British Band, womit sie zum Rekordhalter in dieser Kategorie wurden. Auch ihr drittes Album Fever, für viele ihr bislang kompromisslosestes, eroberte weltweit die Top 5 der Charts. Bullet For My Valentine verkauften mehr als drei Millionen Longplayer. Im Anschluss gingen Matthew Tuck (Gesang, Gitarre), Michael Paget (Gitarre), Jason James (Bass, Scream-Vocals) und Michael Thomas (Drums) auf Welttournee rund um ihr nächstes, 2013 erschienenes Erfolgsalbum Temper Temper. 2015 folgte mit dem neuen Bassisten Jamie Mathias der nächste Studiobesuch, um das Album Venom aufzunehmen. Matthew Tuck, der neben seiner Arbeit mit Bullet For My Valentine Ende 2012 mit Vultures das Debütalbum der Metal-Supergroup AxeWound veröffentlichte, beschied der Platte, ihre bislang härteste zu sein. Entsprechend brachial gestalteten sich die Konzerte rund um ihr bislang erfolgreichstes Album, das in Deutschland bis auf Platz 2 der Charts stieg, in England auf Position 3 und in den USA auf Platz 8. Im Zuge eines erneuten Besetzungswechsels Schlagzeuger Michael Thomas wurde bereits während der Tournee zu Venom durch Jason Bowld ersetzt hat sich auch der Stil von Bullet For My Valentine auf dem kommeden Gravity erneut geändert: Zu ihren harten Kompositionen stoßen nun aufwändige Synthie-Schichten sowie Soundscape-Arbeiten, wie man sie sonst eher aus Filmmusiken kennt. Immer nur höher, schneller, weiter so kann es ja nicht ewig weitergehen, erklärte Matthew Tuck. Und auch die Orientierung dorthin, was klassisch und traditionell meint, verliert irgendwann an Bedeutung. Stattdessen haben wir viel über den Begriff zeitgenössisch nachgedacht, und mit Gravity haben wir ein absolut zeitgenössisches Metal-Album aufgenommen. Begleitet werden sie von den Kaliforniern Of Mice & Men, eine spannende Formation zwischen Post-Hardcore, Metalcore und Nu Metal mit einem bemerkenswertem Erfolg. So stieg ihr drittes Album Restoring Force bis auf Platz 4 der US-Billboard-Charts. Danach veröffentlichten sie 2016 ihr viertes Album Cold World, das ebenfalls in die Top 20 der US-Charts stieg und zugleich den Ausstieg ihres bisherigen Sängers Austin Carlile markierte. Im Januar erschien mit Defy das erste Album ohne Carlile, dessen Frontmann-Rolle nun vom Bassisten Aaron Pauley übernommen wird.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 05.05.2018
Zum Angebot
Bullet For My Valentine
44,00 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Foto: Ville Juurikkala Seit Veröffentlichung ihres Debütalbums The Poison im Jahr 2005 zählen Bullet For My Valentine international zu den bedeutendsten Vertretern des Metalcore. Doch der Sound des Quartetts aus dem walisischen Bridgend reicht weiter: Versatzstücke aus den unterschiedlichsten Metal-Spielarten werden zu einer unvergleichlichen, brachialen und doch melodiösen Einheit verbunden. Nach ihrem bislang erfolgreichsten Album Venom, das in die Top 10 fast aller bedeutenden Länder stieg, sowie einer vielumjubelten Welttournee begannen die Arbeiten am neuen, sechsten Album Gravity. Jenes ist für den 29. Juni angekündigt, gleich danach geht es wieder auf Konzertreise. Zwischen dem 24. Oktober und dem 3. November kommt die Band dann auch für fünf Konzerte in Berlin, Frankfurt, Köln, München und Leipzig nach Deutschland. Support bei allen Konzerten werden die kalifornischen Post-Hardcoreler Of Mice & Men sein. Es war ein weiter Weg für Bullet For My Valentine bis zu ihrem ersten Album zwischen Bandgründung und Veröffentlichung von The Poison lagen sieben Jahre, die das Quartett aus Wales nutzte, um einen höchst eigenständigen, homogenen Sound zu entwickeln. Ausgehend vom Metalcore binden die vier virtuosen Musiker Elemente aus Thrash und Heavy Metal, Hardrock und Speed Metal in ihren Klangkosmos ein. Entsprechend euphorisch wurden sie von den Fans aufgenommen: Trotz brachialer Härte erreichte The Poison auf Anhieb Platz 21 der UK- Charts. Mit Erscheinen des Nachfolgers Scream Aim Fire manifestierten sich Bullet For My Valentine als internationale Größe des jungen Metal. Platz 5 in England, Rang 3 in Deutschland und Position 4 in den US-Billboard-Charts sind nur einige der Errungenschaften, die ihr zweites Album begleiteten. Weltweit wurden die Waliser mit Preisen überhäuft: Sie gewannen u.a. sechs Kerrang! Awards, davon drei als Best British Band, womit sie zum Rekordhalter in dieser Kategorie wurden. Auch ihr drittes Album Fever, für viele ihr bislang kompromisslosestes, eroberte weltweit die Top 5 der Charts. Bullet For My Valentine verkauften mehr als drei Millionen Longplayer. Im Anschluss gingen Matthew Tuck (Gesang, Gitarre), Michael Paget (Gitarre), Jason James (Bass, Scream-Vocals) und Michael Thomas (Drums) auf Welttournee rund um ihr nächstes, 2013 erschienenes Erfolgsalbum Temper Temper. 2015 folgte mit dem neuen Bassisten Jamie Mathias der nächste Studiobesuch, um das Album Venom aufzunehmen. Matthew Tuck, der neben seiner Arbeit mit Bullet For My Valentine Ende 2012 mit Vultures das Debütalbum der Metal-Supergroup AxeWound veröffentlichte, beschied der Platte, ihre bislang härteste zu sein. Entsprechend brachial gestalteten sich die Konzerte rund um ihr bislang erfolgreichstes Album, das in Deutschland bis auf Platz 2 der Charts stieg, in England auf Position 3 und in den USA auf Platz 8. Im Zuge eines erneuten Besetzungswechsels Schlagzeuger Michael Thomas wurde bereits während der Tournee zu Venom durch Jason Bowld ersetzt hat sich auch der Stil von Bullet For My Valentine auf dem kommeden Gravity erneut geändert: Zu ihren harten Kompositionen stoßen nun aufwändige Synthie-Schichten sowie Soundscape-Arbeiten, wie man sie sonst eher aus Filmmusiken kennt. Immer nur höher, schneller, weiter so kann es ja nicht ewig weitergehen, erklärte Matthew Tuck. Und auch die Orientierung dorthin, was klassisch und traditionell meint, verliert irgendwann an Bedeutung. Stattdessen haben wir viel über den Begriff zeitgenössisch nachgedacht, und mit Gravity haben wir ein absolut zeitgenössisches Metal-Album aufgenommen. Begleitet werden sie von den Kaliforniern Of Mice & Men, eine spannende Formation zwischen Post-Hardcore, Metalcore und Nu Metal mit einem bemerkenswertem Erfolg. So stieg ihr drittes Album Restoring Force bis auf Platz 4 der US-Billboard-Charts. Danach veröffentlichten sie 2016 ihr viertes Album Cold World, das ebenfalls in die Top 20 der US-Charts stieg und zugleich den Ausstieg ihres bisherigen Sängers Austin Carlile markierte. Im Januar erschien mit Defy das erste Album ohne Carlile, dessen Frontmann-Rolle nun vom Bassisten Aaron Pauley übernommen wird.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 05.05.2018
Zum Angebot
Bullet For My Valentine
44,00 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Foto: Ville Juurikkala Seit Veröffentlichung ihres Debütalbums The Poison im Jahr 2005 zählen Bullet For My Valentine international zu den bedeutendsten Vertretern des Metalcore. Doch der Sound des Quartetts aus dem walisischen Bridgend reicht weiter: Versatzstücke aus den unterschiedlichsten Metal-Spielarten werden zu einer unvergleichlichen, brachialen und doch melodiösen Einheit verbunden. Nach ihrem bislang erfolgreichsten Album Venom, das in die Top 10 fast aller bedeutenden Länder stieg, sowie einer vielumjubelten Welttournee begannen die Arbeiten am neuen, sechsten Album Gravity. Jenes ist für den 29. Juni angekündigt, gleich danach geht es wieder auf Konzertreise. Zwischen dem 24. Oktober und dem 3. November kommt die Band dann auch für fünf Konzerte in Berlin, Frankfurt, Köln, München und Leipzig nach Deutschland. Support bei allen Konzerten werden die kalifornischen Post-Hardcoreler Of Mice & Men sein. Es war ein weiter Weg für Bullet For My Valentine bis zu ihrem ersten Album zwischen Bandgründung und Veröffentlichung von The Poison lagen sieben Jahre, die das Quartett aus Wales nutzte, um einen höchst eigenständigen, homogenen Sound zu entwickeln. Ausgehend vom Metalcore binden die vier virtuosen Musiker Elemente aus Thrash und Heavy Metal, Hardrock und Speed Metal in ihren Klangkosmos ein. Entsprechend euphorisch wurden sie von den Fans aufgenommen: Trotz brachialer Härte erreichte The Poison auf Anhieb Platz 21 der UK- Charts. Mit Erscheinen des Nachfolgers Scream Aim Fire manifestierten sich Bullet For My Valentine als internationale Größe des jungen Metal. Platz 5 in England, Rang 3 in Deutschland und Position 4 in den US-Billboard-Charts sind nur einige der Errungenschaften, die ihr zweites Album begleiteten. Weltweit wurden die Waliser mit Preisen überhäuft: Sie gewannen u.a. sechs Kerrang! Awards, davon drei als Best British Band, womit sie zum Rekordhalter in dieser Kategorie wurden. Auch ihr drittes Album Fever, für viele ihr bislang kompromisslosestes, eroberte weltweit die Top 5 der Charts. Bullet For My Valentine verkauften mehr als drei Millionen Longplayer. Im Anschluss gingen Matthew Tuck (Gesang, Gitarre), Michael Paget (Gitarre), Jason James (Bass, Scream-Vocals) und Michael Thomas (Drums) auf Welttournee rund um ihr nächstes, 2013 erschienenes Erfolgsalbum Temper Temper. 2015 folgte mit dem neuen Bassisten Jamie Mathias der nächste Studiobesuch, um das Album Venom aufzunehmen. Matthew Tuck, der neben seiner Arbeit mit Bullet For My Valentine Ende 2012 mit Vultures das Debütalbum der Metal-Supergroup AxeWound veröffentlichte, beschied der Platte, ihre bislang härteste zu sein. Entsprechend brachial gestalteten sich die Konzerte rund um ihr bislang erfolgreichstes Album, das in Deutschland bis auf Platz 2 der Charts stieg, in England auf Position 3 und in den USA auf Platz 8. Im Zuge eines erneuten Besetzungswechsels Schlagzeuger Michael Thomas wurde bereits während der Tournee zu Venom durch Jason Bowld ersetzt hat sich auch der Stil von Bullet For My Valentine auf dem kommeden Gravity erneut geändert: Zu ihren harten Kompositionen stoßen nun aufwändige Synthie-Schichten sowie Soundscape-Arbeiten, wie man sie sonst eher aus Filmmusiken kennt. Immer nur höher, schneller, weiter so kann es ja nicht ewig weitergehen, erklärte Matthew Tuck. Und auch die Orientierung dorthin, was klassisch und traditionell meint, verliert irgendwann an Bedeutung. Stattdessen haben wir viel über den Begriff zeitgenössisch nachgedacht, und mit Gravity haben wir ein absolut zeitgenössisches Metal-Album aufgenommen. Begleitet werden sie von den Kaliforniern Of Mice & Men, eine spannende Formation zwischen Post-Hardcore, Metalcore und Nu Metal mit einem bemerkenswertem Erfolg. So stieg ihr drittes Album Restoring Force bis auf Platz 4 der US-Billboard-Charts. Danach veröffentlichten sie 2016 ihr viertes Album Cold World, das ebenfalls in die Top 20 der US-Charts stieg und zugleich den Ausstieg ihres bisherigen Sängers Austin Carlile markierte. Im Januar erschien mit Defy das erste Album ohne Carlile, dessen Frontmann-Rolle nun vom Bassisten Aaron Pauley übernommen wird.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 05.05.2018
Zum Angebot
Bullet For My Valentine
44,00 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Foto: Ville Juurikkala Seit Veröffentlichung ihres Debütalbums The Poison im Jahr 2005 zählen Bullet For My Valentine international zu den bedeutendsten Vertretern des Metalcore. Doch der Sound des Quartetts aus dem walisischen Bridgend reicht weiter: Versatzstücke aus den unterschiedlichsten Metal-Spielarten werden zu einer unvergleichlichen, brachialen und doch melodiösen Einheit verbunden. Nach ihrem bislang erfolgreichsten Album Venom, das in die Top 10 fast aller bedeutenden Länder stieg, sowie einer vielumjubelten Welttournee begannen die Arbeiten am neuen, sechsten Album Gravity. Jenes ist für den 29. Juni angekündigt, gleich danach geht es wieder auf Konzertreise. Zwischen dem 24. Oktober und dem 3. November kommt die Band dann auch für fünf Konzerte in Berlin, Frankfurt, Köln, München und Leipzig nach Deutschland. Support bei allen Konzerten werden die kalifornischen Post-Hardcoreler Of Mice & Men sein. Es war ein weiter Weg für Bullet For My Valentine bis zu ihrem ersten Album zwischen Bandgründung und Veröffentlichung von The Poison lagen sieben Jahre, die das Quartett aus Wales nutzte, um einen höchst eigenständigen, homogenen Sound zu entwickeln. Ausgehend vom Metalcore binden die vier virtuosen Musiker Elemente aus Thrash und Heavy Metal, Hardrock und Speed Metal in ihren Klangkosmos ein. Entsprechend euphorisch wurden sie von den Fans aufgenommen: Trotz brachialer Härte erreichte The Poison auf Anhieb Platz 21 der UK- Charts. Mit Erscheinen des Nachfolgers Scream Aim Fire manifestierten sich Bullet For My Valentine als internationale Größe des jungen Metal. Platz 5 in England, Rang 3 in Deutschland und Position 4 in den US-Billboard-Charts sind nur einige der Errungenschaften, die ihr zweites Album begleiteten. Weltweit wurden die Waliser mit Preisen überhäuft: Sie gewannen u.a. sechs Kerrang! Awards, davon drei als Best British Band, womit sie zum Rekordhalter in dieser Kategorie wurden. Auch ihr drittes Album Fever, für viele ihr bislang kompromisslosestes, eroberte weltweit die Top 5 der Charts. Bullet For My Valentine verkauften mehr als drei Millionen Longplayer. Im Anschluss gingen Matthew Tuck (Gesang, Gitarre), Michael Paget (Gitarre), Jason James (Bass, Scream-Vocals) und Michael Thomas (Drums) auf Welttournee rund um ihr nächstes, 2013 erschienenes Erfolgsalbum Temper Temper. 2015 folgte mit dem neuen Bassisten Jamie Mathias der nächste Studiobesuch, um das Album Venom aufzunehmen. Matthew Tuck, der neben seiner Arbeit mit Bullet For My Valentine Ende 2012 mit Vultures das Debütalbum der Metal-Supergroup AxeWound veröffentlichte, beschied der Platte, ihre bislang härteste zu sein. Entsprechend brachial gestalteten sich die Konzerte rund um ihr bislang erfolgreichstes Album, das in Deutschland bis auf Platz 2 der Charts stieg, in England auf Position 3 und in den USA auf Platz 8. Im Zuge eines erneuten Besetzungswechsels Schlagzeuger Michael Thomas wurde bereits während der Tournee zu Venom durch Jason Bowld ersetzt hat sich auch der Stil von Bullet For My Valentine auf dem kommeden Gravity erneut geändert: Zu ihren harten Kompositionen stoßen nun aufwändige Synthie-Schichten sowie Soundscape-Arbeiten, wie man sie sonst eher aus Filmmusiken kennt. Immer nur höher, schneller, weiter so kann es ja nicht ewig weitergehen, erklärte Matthew Tuck. Und auch die Orientierung dorthin, was klassisch und traditionell meint, verliert irgendwann an Bedeutung. Stattdessen haben wir viel über den Begriff zeitgenössisch nachgedacht, und mit Gravity haben wir ein absolut zeitgenössisches Metal-Album aufgenommen. Begleitet werden sie von den Kaliforniern Of Mice & Men, eine spannende Formation zwischen Post-Hardcore, Metalcore und Nu Metal mit einem bemerkenswertem Erfolg. So stieg ihr drittes Album Restoring Force bis auf Platz 4 der US-Billboard-Charts. Danach veröffentlichten sie 2016 ihr viertes Album Cold World, das ebenfalls in die Top 20 der US-Charts stieg und zugleich den Ausstieg ihres bisherigen Sängers Austin Carlile markierte. Im Januar erschien mit Defy das erste Album ohne Carlile, dessen Frontmann-Rolle nun vom Bassisten Aaron Pauley übernommen wird.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 05.05.2018
Zum Angebot
Bullet For My Valentine
44,00 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Foto: Ville Juurikkala Seit Veröffentlichung ihres Debütalbums The Poison im Jahr 2005 zählen Bullet For My Valentine international zu den bedeutendsten Vertretern des Metalcore. Doch der Sound des Quartetts aus dem walisischen Bridgend reicht weiter: Versatzstücke aus den unterschiedlichsten Metal-Spielarten werden zu einer unvergleichlichen, brachialen und doch melodiösen Einheit verbunden. Nach ihrem bislang erfolgreichsten Album Venom, das in die Top 10 fast aller bedeutenden Länder stieg, sowie einer vielumjubelten Welttournee begannen die Arbeiten am neuen, sechsten Album Gravity. Jenes ist für den 29. Juni angekündigt, gleich danach geht es wieder auf Konzertreise. Zwischen dem 24. Oktober und dem 3. November kommt die Band dann auch für fünf Konzerte in Berlin, Frankfurt, Köln, München und Leipzig nach Deutschland. Support bei allen Konzerten werden die kalifornischen Post-Hardcoreler Of Mice & Men sein. Es war ein weiter Weg für Bullet For My Valentine bis zu ihrem ersten Album zwischen Bandgründung und Veröffentlichung von The Poison lagen sieben Jahre, die das Quartett aus Wales nutzte, um einen höchst eigenständigen, homogenen Sound zu entwickeln. Ausgehend vom Metalcore binden die vier virtuosen Musiker Elemente aus Thrash und Heavy Metal, Hardrock und Speed Metal in ihren Klangkosmos ein. Entsprechend euphorisch wurden sie von den Fans aufgenommen: Trotz brachialer Härte erreichte The Poison auf Anhieb Platz 21 der UK- Charts. Mit Erscheinen des Nachfolgers Scream Aim Fire manifestierten sich Bullet For My Valentine als internationale Größe des jungen Metal. Platz 5 in England, Rang 3 in Deutschland und Position 4 in den US-Billboard-Charts sind nur einige der Errungenschaften, die ihr zweites Album begleiteten. Weltweit wurden die Waliser mit Preisen überhäuft: Sie gewannen u.a. sechs Kerrang! Awards, davon drei als Best British Band, womit sie zum Rekordhalter in dieser Kategorie wurden. Auch ihr drittes Album Fever, für viele ihr bislang kompromisslosestes, eroberte weltweit die Top 5 der Charts. Bullet For My Valentine verkauften mehr als drei Millionen Longplayer. Im Anschluss gingen Matthew Tuck (Gesang, Gitarre), Michael Paget (Gitarre), Jason James (Bass, Scream-Vocals) und Michael Thomas (Drums) auf Welttournee rund um ihr nächstes, 2013 erschienenes Erfolgsalbum Temper Temper. 2015 folgte mit dem neuen Bassisten Jamie Mathias der nächste Studiobesuch, um das Album Venom aufzunehmen. Matthew Tuck, der neben seiner Arbeit mit Bullet For My Valentine Ende 2012 mit Vultures das Debütalbum der Metal-Supergroup AxeWound veröffentlichte, beschied der Platte, ihre bislang härteste zu sein. Entsprechend brachial gestalteten sich die Konzerte rund um ihr bislang erfolgreichstes Album, das in Deutschland bis auf Platz 2 der Charts stieg, in England auf Position 3 und in den USA auf Platz 8. Im Zuge eines erneuten Besetzungswechsels Schlagzeuger Michael Thomas wurde bereits während der Tournee zu Venom durch Jason Bowld ersetzt hat sich auch der Stil von Bullet For My Valentine auf dem kommeden Gravity erneut geändert: Zu ihren harten Kompositionen stoßen nun aufwändige Synthie-Schichten sowie Soundscape-Arbeiten, wie man sie sonst eher aus Filmmusiken kennt. Immer nur höher, schneller, weiter so kann es ja nicht ewig weitergehen, erklärte Matthew Tuck. Und auch die Orientierung dorthin, was klassisch und traditionell meint, verliert irgendwann an Bedeutung. Stattdessen haben wir viel über den Begriff zeitgenössisch nachgedacht, und mit Gravity haben wir ein absolut zeitgenössisches Metal-Album aufgenommen. Begleitet werden sie von den Kaliforniern Of Mice & Men, eine spannende Formation zwischen Post-Hardcore, Metalcore und Nu Metal mit einem bemerkenswertem Erfolg. So stieg ihr drittes Album Restoring Force bis auf Platz 4 der US-Billboard-Charts. Danach veröffentlichten sie 2016 ihr viertes Album Cold World, das ebenfalls in die Top 20 der US-Charts stieg und zugleich den Ausstieg ihres bisherigen Sängers Austin Carlile markierte. Im Januar erschien mit Defy das erste Album ohne Carlile, dessen Frontmann-Rolle nun vom Bassisten Aaron Pauley übernommen wird.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 05.05.2018
Zum Angebot
Parliaments of the World als eBook Download von...
279,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(279,00 € / in stock)

Parliaments of the World:A Reference Compendium. Reprint 2015 Valentine Herman

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
World Class Speaking als eBook Download von Cra...
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(5,99 € / in stock)

World Class Speaking:The Ultimate Guide to Presenting, Marketing and Profiting Like a Champion Craig Valentine

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot